Praxis Dr. med. Jürg B. Mühlemann

Frutigenstrasse 6, 3600 Thun

 
 

Erreichbarkeit:

Montag bis Mittwoch auf dem Festnetz von 8 bis 9h, 1130 bis 1200h, 1700 bis 1715h,

Do / Fr / Sa von 1300-1315h auf dem Handy, für Termine und Notfälle.

Ausserhalb dieser Zeiten bin ich nicht erreichbar.


Ferien

Vielleicht 10.12. bis 3.1..


Corona

Attest gegen die Maskentragpflicht von Dr. jur. H. Raschein, Scharans  HIER (21.11.2020)

Dort finden Sie auch das Muster für die Strafanzeige auf Nötigung.


  1. 26.November 2020

Jetzt ja nicht nachlassen! Weiter mit den Armen fuchteln, um die Elefanten ehm die Viren zu verscheuchen, frei nach Anthony de Mello. Prof. Toussaint hat nämlich mit seiner Studie gezeigt, dass die Massnahmen in den 160-188 beobachteten Ländern NICHTS gebracht hatben (,Stringency of the measures settled to fight pandemia, including lockdown, did not appear to be linked with death rate.‘)

Zudem hat eine Studie in Wuhan gezeigt, dass asymptomatische positiv Getestete NICHT andere anstecken (,No new symptomatic cases and 300 asymptomatic cases were identified. There were no positive tests amongst 1,174 close contacts of asymptomatic cases.‘) 92% der Bevölkerung, fast 10 Mio Menschen sind getestet worden!

Weshalb werden wir wohl in Quarantäne geschickt, nach Kontakt mit einer asymptomatischen Person?


  1. 21.November 2020

Nach der Welle ist vor der Welle. Verschiedenste Coronaviren kommen und gehen. Das wird wahrscheinlich bei Covid-19 mit seinen hundert Varianten auch so sein.

Diese Tatsache wird genutzt um den Impfstoff zu propagieren.

Ganz vorne laufen die gut gesponsorten ,genetischen Impfstoffe‘, von denen ,wir‘ uns Millionen von Dosen gesichert haben, bevor wir überhaupt wissen, ob der Impfstoff sicher und wirksam ist.

Es ist wichtig sich bewusst zu sein, dass es bis jetzt keine solche Impfung in die Anwendung am Menschen geschafft hat - zu gross waren die Nebenwirkungen gewesen (und ich meine damit nicht Bagatellen wie ,Kopfschmerzen und Fieber in 80%‘, sondern insbesondere überschiessende Immunantworten, an denen die Versuchstiere krepiert sind).

Seien Sie sich somit bewusst, dass WIR die Versuchstiere sind.

Bedenken zur Impfung werden von den Fakten-Checkern zensuriert, auch wenn sie von namhaften Wissenschaftlern auf der Basis von Fakten geäussert werden.

  1. C.Arvay erklärt HIER die Impfthematik in verständlicher Sprache.


  1. 13.November 2020

4 Wochen nach Beginn der Herbstepidemie sind die Krankheits- und Todeszahlen viel kleiner, als von der WHO und Prof. N. Ferguson berechnet (der lag schon mit der Schweinegrippe derart daneben, dass ich mich wundere, dass seine Berechnungen heute 1:1 übernommen werden). Das Virus hat also mutiert. So stark, dass jetzt Menschen zum zweiten Mal an Covid-19 erkranken können.

Im Gegensatz dazu die Kinder: 60% haben Antikörper, die Covid-19 bekämpfen, obwohl sie NICHT Kontakt mit Covid-19 gehabt haben! Sie haben einfach eine Basis-Corona-Abwehr.

Auch in Afrika scheint eine Immunität vorzubestehen. zB waren in Kenya bis Ende Juli 4.3% der Bevölkerung infiziert worden, aber es gab nur 341 Tote (Spanien 28‘000). Ferguson hatte 3.3 Mio Tote für Afrika berechnet gehabt.

Wenn ich die EUROMOMO-Grafiken der Sterbezahlen über 3y anschaue (wählen Sie Anzeige ,weekly‘) verwundere ich mich über die Drastik der Massnahmen und schiele neidisch nach Schweden.


  1. 7.November 2020

Niemand kann voraus sagen, wie‘s weiter geht. Aber jetzt, 3 Wo nach Beginn der Herbstepidemie sehen wir die Hospitalisationen/IPS/Todesfälle ansteigen, aber in viel geringerem Mass als in der Frühlingsepidemie. Das Virus hat offensichtlich mit seinen Mutationen von seiner Gefährlichkeit verloren, ist aber weiterhin gefährlich für Alte und Kranke. Die gilt es zu schützen. Aber bitte nicht sie auf ihre Schutzbedürftigkeit reduzieren und vom Leben wegsperren!

Schade haben wir es verpasst vielversprechende Therapien zu evaluieren. Vielleicht weil sie aus der Komplementärmedizinischen Ecke kommen? zB CDL wäre, wie Zeugnisse Betroffener zeigen, eine Evaluation wert.

WHO: Ausser Kortison hat keine Th einen Einfluss auf die Sterblichkeit.

Damit stimme ich nicht überein.

Wagen wir es, über den Zaun zu schauen und zu SEHEN, was dort ist!


29. Oktober 2020

Jetzt geht Panik um. Die Testepidemie stellt die Kurve vom Frühling in den Schatten. Wir reagieren aggressiv auf Ungehorsame, weil wir uns durch sie unmittelbar gefährdet fühlen.

Die Spitalbetten füllen sich, die ,systemrelevanten HeldInnen in der Pflege‘ leisten Überstunden für die Weggesparten, zum selben Lohn wie schon im Frühling. Der Anerkennung von damals sind keine Taten gefolgt.

Wäre die Herbstversion der Epidemie gleich gefährlich wie die Frühlingsversion müssten viel mehr PatientInnen ins Spital, als es jetzt der Fall ist (um die Sterberate zu beurteilen ist es noch zu früh - zZ sind wir immer noch unter der Kurve der ,zu erwartenden Todesfälle‘ im statistischen Mittel).

Ich frage mich, wie viele Menschen gar nicht ins Spital müssten, wenn sie und damit ihr Immunsystem nicht durch die Angst gelähmt wären.

Die Massnahmen werden verschärft, obwohl sie schon im Frühling nichts gebracht hatten (ausser natürlich das Hände waschen/desinfizieren und die 1.5m Abstand, die wirken). Nirgendwo hat auch der krasseste Lockdown auch nur etwas gebracht (Prof. Ioannidis)!

Doch! Massive Kollateralschäden. zB Suizide bei uns, Hunger und Malaria in Afrika.

Endlich wird zumindest der Antigen-Schnelltest eingesetzt. Damit weiss ich schon nach 15 Min., ob ich‘s habe und kann unmittelbar in die Quarantäne, so dass ich nicht während des Wartens aufs (PCR-) Resultat weiter streue (D. Koch: ,In Genf sind ... nur 1/3 der positiv getesteten Personen bereits in Quarantäne.‘) Mit einer Spezifität von 99.9% gibt‘s kaum mehr falsch positive. Bemängelt wird die Sensitivität von 97.5%.  Die ist super, aber natürlich nicht so hyperhypersensibel wie der PCR. Es braucht einen ansteckungsfähigen Virus load, damit der Schnelltest überhaupt anzeigt. Also genau was Sinn macht. Denn es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Ansteckung der KRANKHEIT durch eine symptomlose TrägerIn (Prof. Bhakdi).

,Der PCR-Test gilt (aber) unverändert sowohl national (BAG) als auch international (WHO, CDC, RKI) als Goldstandard zum Nachweis einer akuten SARS-CoV-2-Infektion‘ (Viollier), obwohl er ,nicht zum Nachweis von Infektionen geeignet ist‘ (Mullis, sein Erfinder).

Merkwürdig, nicht?

Sie sind krank gewesen und möchten wissen ob Sie‘s hatten? Schlechte Idee: 80% der Menschen mit einem milden Verlauf machen gar KEINE Antikörper. Sie haben das Virus mit ihren T-Zellen gekillt. Schlechte Nachricht für die Impfung!

Schauen wir zu uns, zu unseren Nächsten, und zu unserem Immunsystem. Und üben wir uns in Toleranz.

Wie geht‘s wohl weiter?


  1. 22.Okt. 2020

Nix von ,Am Abklingen der zweiten Welle‘ - das war nur eine Tagesbaisse gewesen.

Jetzt sind wir voll drin. Angst geht um. Die TaskForce erwartet Bergamo_redux in zwei Wochen. Die Politik will die maximalen Massnahmen. Alle wollen das (ihrer Meinung nach) Beste, um sich zu schützen und sich sicher fühlen zu können.

In Frankreich kontrollieren die Brigades sanitaires ,Fehlbare‘, die Stadt Essen hat eine anonyme Seite ,Melden eines Verstosses gegen die Coronaschutz-Verordnung‘, die Schweiz hat uns: ,Jede SchweizerIn eine PolizistIn‘ - wir denunzieren lieber im Milizsystem. Und ruinieren damit das ,Miteinander - Füreinander‘.

Die Zahl des Tages explodiert, 16% der Tests fallen positiv aus, die Anzahl Kranke und Tote explodiert (33 Tote Woche 42!). Das rechtfertigt offenbar alle Massnahmen.

Was ist los?

Als Halblaie hier meine Interpretation:

Der PCR Test ist so hypersensitiv und so unspezifisch, dass er auf alles angibt, inklusive die ,common-cold-Coronaviren‘, die jetzt Saison haben. Um diesbezüglich Wissen zu schaffen, müsste das Genom des jeweiligen Virus bestimmt werden. Das wird aber nur in Marseille gemacht, die Schweiz wählt den Blindflug und sagt ,keine Ahnung‘ (kA).

Nebst dem, dass (in Marseille) 44% der Tests falsch positiv sind. (CH: kA)

Die Teststrategie ist geändert worden, auch Junge werden jetzt getestet, und zahlreich. Diese Altersklasse hatte kürzlich Kontakt mit irgendeinem Corona gehabt und könnte schon nur deshalb positiv testen. (CH: kA) Seit Juni ist bekannt, ,dass etwa 50% der nicht mit Covid-19 in Kontakt gekommenen ... Individuen gleichwohl Covid-19-reaktive CD4-Zellen aufweisen. ...: Kreuzreaktivität‘. Auf Deutsch: Abwehrzellen haben, obwohl sie keinen Kontakt mit dem _19er-Covid gehabt hatten.

Die aktuelle Variante scheint etwas krankheitsintensiver zu sein, als die vom Hochsommer.

Findet das Horrorszenarium in 2 Wochen aber NICHT statt, haben Proff. Raoult und Toutsaint recht: Das Virus hat dramatisch mutiert zu unseren Gunsten. (CH: kA). Und die Impfung wäre hinfällig.

Immer noch wird uns ,DIE IMPFUNG‘ als DIE Rettung präsentiert. Zackig eingeführt gemäss Notrecht-Epidemiegesetz (der Link zum Referendum HIER), geprüft durch Swissmedic, die, wie sie uns versichert, völlig unabhängig ist, obwohl sie einen hübschen Zustupf von der M&BGates-Stiftung erhält (!).


Was kann ich selber tun, was macht Sinn?

Hände waschen oder desinfizieren. Nicht alle abküssen. Liebevollen Umgang mit Mitmenschen pflegen. Recherchieren und selber denken. In die Freude an der Lebendigkeit zurückfinden. Den Stoffwechsel auf leichten Hunger schalten (also ausschliesslich essen, wenn hungrig und nur bis genug). Bewegung an der frischen Luft. Vitamin D.


  1. 8.Okt 2020

Wo stehen wir aktuell? Am Abklingen der zweiten ,Welle‘ der Test‘epidemie‘, gemäss Wochenübersicht des BAG. Hohe Zahl des Tages in ganz Europa und kaum Kranke oder gar Todesfälle. Wie geht das? Zum einen, weil aktuell in der Medizin der Befund wichtiger ist als die erkrankten Menschen, ,Die PatientInnen stehen im Zentrum‘ ist offensichtlich vorbei, denn von denen spricht niemand. Wir hören nur Informationen über ,positiv Getestete‘. Wobei der PCR-Test von Prof. Drosten so hypersensibel ist, dass er in 44% FALSCH positiv ausfällt. Prof. Raoult (Marseille) macht bei jedem positiven Test noch den Virusnachweis: ist kein Virus da, ist das Testresultat schlicht falsch. D.h. wenn Sie getraced und für 10d in Quarantäne geschickt werden, sitzen Sie dort in 44% für eine Laborente.

Zum andern hat das Virus ab Juli sprunghaft mutiert, der Rekordstamm auf 33 Mutanten! Wichtig dabei ist, dass einige Mutanten das ORF8 verloren haben (das war offenbar verantwortlich gewesen für die schrecklichen Verläufe im Frühling) und insgesamt jetzt Covid-19 die ganz normale Komplikationsrate von Atemwegserkrankungen aufweist.

Für mich ist erstaunlich, dass weiterhin auf Angst gemacht wird. ,Positiv getestet‘ wird assoziiert mit ,krank‘ und schon fast tot, und therapeutisch könne man eh nichts machen, ausser die Leute auf die IPS legen und beatmen. Zu jedem dieser Punkte gibt es andere als die offiziellen Aussagen. zB Beatmung: werden die Kranken mit einer Maske beatmet statt mit Intubation sterben 10x weniger.

Florida hat viel schlimmere Verläufe als Kuba; die Länder Afrikas schneiden super ab, zB Tansania 0.3 Todesfälle/Mio Einwohner. Sie erinnern sich, der Präsident hat eine Papaya und eine Ziege testen lassen - beide waren positiv. Vielleicht haben die guten Zahlen damit zu tun, dass in den Sub-/Tropen das Malariamittel breit im Einsatz ist ...

Noch was zur Maske: Wenn Sie (wie ich) dahinter zuwenig Luft bekommen, dann hat das was. Ich bin neugierig, wann untersucht wird, wie es sich mit der Reaktionsfähigkeit eines Busfahrers verhält, der mit Maske fährt, und hinten sitzen 50 Menschen drin.

Eine Neurologin spricht engagiert über die Wichtigkeit vom Sauerstoff für insbesondere die Gehirnfunktion. Das Video ist auf YouTube sofort gelöscht worden, weil sie dummerweise ,Finanzdiktatur‘ gesagt hat, statt politisch korrekt,Ökonomisierung von...‘.

Sie können es HIER schauen.

Wie es mit der Ökonomisierung in der Medizin läuft haben wir eben in Uster und Bülach erlebt. ,Mit einer Mischung aus ungläubiger Überraschung, Ärger und Befremden registriert die grösste medizinische Fachgesellschaft der Schweiz (SGAIM) die kürzlich erfolgte Entlassung von zwei kompetenten Chefärzten im Kanton Zürich.‘


  1. 23.Sept 2020

Die Anzeichen mehren sich, dass das Immunsystem sich hauptsächlich mit Abwehrzellen

(T-Lymphozyten, Killer-Zellen) gegen Coronaviren wehrt. Diese zelluläre Abwehr gibt nur einen kurzen Schutz, weshalb jetzt die Zweitinfektionen auftreten.

GANZ schlechte Nachricht für Schutz durch eine Impfung (die Impfung soll das Immunsystem anregen AntiKÖRPER zu bilden).

  1. 13.Sept 2020

Gedanken zur Impfung und Immunität von Reiss/Bhakdi HIER.

Und wo ist eigentlich das Virus geblieben?

Im Sentinella-Meldesystem Deutschland ist es das letzte Mal KW 16 (!) aufgetaucht, seither nie mehr. Sentinella untersuchen ALLE PatientInnen mit Atemwegssyntomen aufs Virus (nicht mit dem irreführenden PCR-Test auf eine ,genetische Sequenz‘ - irreführend, weil in Marseille 21% der Tests falsch positiv; wir hier haben ihn gar nicht überprüft).

Sentinella melden zB ,Wir sind jetzt in der Grippe-Epidemie‘ wenn 20% der Proben positiv aufs Grippevirus testen.

In der Schweiz sind die Sentinella in der Form der Nationalen Alarmzentrale mit Covid-19 ergänzt und die Tests auf Grippe sistiert worden, weil die Symptome von Grippe und Covid-19 zu ähnlich sind. Meines Wissens basieren unsere Daten weiterhin auf dem PCR-Test. 3.1% der durchgeführten Tests sind positiv. ,In der Woche 36 gab es acht Todesfälle im Zusammenhang mit einer laborbestätigten COVID- 19-Erkrankung. Dies ist die höchste gemeldete Zahl seit Mitte Mai‘.

Wie lange wird Covid-19 dauern? Bis die Investitionen in die ,Pandemie‘ genügend rentiert haben (bis jetzt schon 100 Mio $): Das Instrument heisst Class-A Floating Rate Catastrophe-linked Capital at Risk Notes vom 15.7.20 der International Bank for Reconstruction and Development.

  1. 8.Sept 2020

Das Virus mutiert, 7 neue Typen, mit 10x mehr genetischen Variationen als vor Mai 2020. Es handelt sich dabei um Mutationen, die die ,Kraft‘ des Virus vermindern, also eine gute Nachricht aus der Natur.

  1. 29.August 2020

Die Uni Honkong hat zum ersten Mal eine Zweitinfektion mit Covid-19 gefunden (bei einem 33y Gesunden). Das Genom des Coronavirus hat sich innerhalb von Monaten so verändert, dass eine neue Infektion möglich wurde. Coronaviren bauen ganz leicht neue Gene in ihr Genom ein.

Schlechte Nachricht für alle, die auf Schutz durch die Impfng hoffen.

  1. 21.August 2020

Maske: Die Pflicht eine Maske zu tragen ist ein politisches Erziehungsinstrument und nicht geeignet vor Viren zu schützen. KEINE EINZIGE wissenschaftliche Studie zeigt diesbezüglich eine Wirksamkeit. Bsp Xiao 2020 (Überblick über 14 Studien. Hygiene bringt was), Rancourt 2020, Offeddu 2017.

Ich sehe in der Praxis die ersten gesundheitlichen Auswirkungen: offensichtlich passt sich das Mikrobiom der Atemwege dem feuchten Milieu und dem wieder-Einatmen der Bakterien an (Mundgeruch, Entzündung).

Achtung vor den Masken mit Ventil! Die blasen euch das Mikrobiom ins Gesicht.

Test: 21% falsch positive Resultate (IHU Marseille). Damit lässt sich die ,Zahl des Tages‘ nach Belieben steuern, bis in eine ,zweite Welle‘.

WHO: 1 Mio. Menschen haben an der Petition teilgenommen, die die sofortige Demission ihres Präsidenten Tedros verlangt.

EU: kauft für 63 Mio € Remdesivir® (nutzlos in Bezug auf Sterberate) von Gilead.

Eine Hand wäscht die andere.

13. August 2020

Zurück aus den Ferien. Mit Msaken-Tragpflicht. Erkenntnis: Masken sind in der Bevölkerung Keimschleudern. Es gibt Leute, die brauchen sie 2x !!!!!

Gehen wir in die zweite Welle? Die Fallzahlen steigen ja. Klar, es wird auch getestet wie verrückt. Aber zZ sind < 1% der Tests positiv. Die jungen Club-Besucher arbeiten an der Herdenimmunität: DANKE!. Es gibt kaum mehr Tote.

Die zweite Welle brauchen wir aber, um fürs Impfobligatorium vorzubereitet zu werden.

Gestern hat der Bundesrat ,die Botschaft bereits heute verabschiedet, damit das Parlament die Gelegenheit hat, das Gesetz bereits in der Herbstsession zu verabschieden und dringlich in Kraft zu setzen.‘

Die Schweiz hat schon einen Vertrag zum Bezug des (zukünftigen und nicht geprüften) Impfstoffs abgeschlossen. Es ist zu bedenken, dass die Pharma bei Schäden durch Impfungen NIE haftbar ist.

Wir haben uns also als Versuchskaninchen beworben.

Insgesamt haben wir in Covid-19 eine Unter-Sterblichkeit: die Leute leben länger, wenn sie nicht zum Arzt gehen. Glücklicherweise habe ich mein Berufsbild schon vor Jahren revidiert.


  1. 28.Juli 2020

Jupiii ! Jetzt ist Remdesivir auch in der Schweiz frei gegeben. ,Das BAG arbeitet eng mit Gilead ... zusammen.‘ Super für ein Medikament, das in KEINER Studie die Sterblichkeit an Covid-19 vermindert hat.


  1. 30.Juni 2020

Daniel O‘Day, CEO von Gilead, hat den Preis für die 5-Tage-Therapie mit Remdesivir auf 2340.- $ festgelegt. Ein super Entgegenkommen, da der korrekte Preis 12‘000.- wäre.

Redemsivir® ist gegen Ebola entwickelt worden, dort sind auch die Entwicklungskosten amortisiert worden. Somit schlagen nur noch die Produktionskosten zu buche: 4.15 € (Quelle ICER, France), inkl Verpackung.


27. Juni 2020

Am 19.6. hat der Bundesrat entschieden, dass ein Covid-19-Impfstoff ab der Einreichung des Zulassungsgesuchs schon VOR dem Zulassungsentscheid der swissmedic eingesetzt werden darf (Art 21, Anhang 4, Ziffer 1). Vgl das HPV-Impfung-Desaster in Indien von GAVI.

Prof. Perronne, ein Insider, deckt die unvorstellbare Korruption und Verstrickung der Medizin mit BigPharma auf (radiosud). Wie soll da was ,Gesundes‘ rauskommen?

In der Politik nennen sie es ,Lobbying‘.


  1. 19.Juni 2020

2. Welle?? Am grössten Markt in Peking sind 517 Personen getestet worden, 45 waren positiv, alle waren gesund. In Göttingen ist‘s ähnlich. Es empfielt sich den Test zu überdenken.


  1. 16.Juni 2020

Kaum können wir uns etwas entspannen sind wir in einem Rassenkrieg.

Ein Zusammenhang besteht insofern, als britische Gesundheitsprofis in einem offenen Brief die Regierung auffordern die Demonstrationen von ,Black Lives Matter‘ zuzulassen, weil es wichtig ist, aber die Demonstrationen gegen Massnahmen wegen Covid-19 zu unterbinden, weil es gefährlich ist.


  1. 3.Juni 2020

-Kinder erkranken kaum an Covid-19, weil sie schon immun dagegen sind. Woher denn? Von der Basisversion des sogenannt ,neuen‘ Coronavirus. Offensichtlich war diese schon lange vor Wuhan bei uns gewesen. Wahrscheinlich gibt‘s gar kein ,neues‘ Virus, sondern nur einen neuen Test.

Und dieser Test wird bis 40x rekombiniert, um kleinste Spuren von RNA nachzuweisen.

Nix von ,Virus-Load‘, der nötig ist, um uns krank zu machen, um unser Immunsystem überhaupt zu aktivieren.

-Was ist der Beitrag des Mikrobioms, zB des Darmbakteriums Prevotella auf die Blutgerinnung? Ist das verantwortlich für die Lungenembolien? Ungesunde und ältere Menschen scheinen mehr Prevotella im Darm zu haben als junge buschpere. Befällt das Covid-19 das Mikrobiom und gar nicht den Menschen???

                              

  1. 25.Mai. 2020

Jupiii! Die Wissenschaft löst sich (nach 4 Monaten!) aus der Schockstarre und beginnt ihrer Aufgabe nachzukommen, nämlich Wissen zu schaffen.

Und sie beginnen die Covid-Verstorbenen zu obduzieren, um heraus zu finden, woran sie gestorben sind. Und finden heraus, dass sie offenbar oft an einer Gerinnungsstörung mit Lungenembolien und plötzlich sterben.

Diskret wurden die Untersuchungen in Hamburg gemacht, in Italien nennen sich diese 30 Spezialisten ,Rebellen‘, hier haben wir diese mutigen Untersucher auch

Prof. N. Kucher ZH: auffallend viele Thrombosen und Lungenembolien bei den Verstorbenen.

Prof A. Tzankov BS: in den seltensten Fällen eine Pneumonie..,  schwere Stauung der Mikrozirkulation der Lunge. Das bedeutet, dass der Sauerstoffaustausch nicht mehr funk­tioniere (: grundsätzlich muss bei Lungenembolien das Blut verdünnt werden. Wehe dem Assistenten auf dem Notfall, der das unterlässt!)

Die WHO hatte so dringend abgeraten Covid-19-Verstorbene zu autopsieren, dass das auch kaum gemacht wurde. Das ist wie der Galubensgehorsam aus der Zeit vor der Aufklärung, anders sich Äussernde landen auf dem Scheiterhaufen der FakeNews/Verschwörungstheoretiker.

Verschwörungstheoretiker sind Menschen, die zB den CV von Tedros der WHO nachschauen, oder sich erinnern, was unser Gesundheitsexperte Bill Gates an Konferenzen so alles gesagt hat.

Bilanz: Ein bisschen Aspirin und der Lockdown wäre gar nicht nötig??



14. Mai 2020      

Fakten (Prof. P. Tarr, BL) von heute:

Maskentragen ist extrem wichtig. Nachtrag 29.6.: Das scheint seine persönliche Meinung zu sein, denn Studien zur Grippeübertragung (anderes Virus) haben gezeigt, dass sie NICHT schützen.

Nach 9d Infektion ist das Virus tot, deshalb keine Ansteckung mehr. Der Covid-19 Test bleibt noch lange positiv.

Kleine Kinder haben‘s wahrscheinlich und geben‘s auch weiter, sie sind einfach nicht getestet worden, weil sie meist keine Symptome machen.                               

Wenn Sie wissen wollen, ob Sie‘s hatten (aber noch weiss niemand, ob Sie jetzt immun sind)

mcl Niederwangen Tel 0800 625 625

bietet den Test für Fr. 49.- (25.- der Test, 24.- die Taxe) an. Bar zu bezahlen.


7. Mai 2020

Was ist die Erfahrung?

Für die einen ist der Mitmensch jetzt ein lebensbedrohliches Ärgernis, ,DAS‘ sich nicht so an die Empfehlungen hält wie ,ich‘,

für andere ist es Dankbarkeit für diese Zeit der Besinnlichkeit und der Besinnung auf das, was uns als Menschen ausmacht.

Wollen wir wirklich zurück in die alte ,Normalität‘, in dieses Hamsterrad?


Was war das gewesen?

Eine Manifestation der Dualität von Licht und Finsternis.

Wir sind für einander da. Eine riesige Leistung auf der Intensivpflege.

Ein GAU der Politik: Die EU ist verstummt. Italien hat die Covid-Erkrankten in den Altersheimen untergebracht (!) und den Altersheimen dafür Prämien bezahlt. Die Schweiz hat das Maskentragen als nutzlos deklariert, nachdem sie 25 Tonnen davon nach China (zurück) exportiert hat.

Wir sind zurück in die Steinzeitmedizin gegangen: bist du krank, dann bleib zuhause.

Plötzlich informieren uns ,wir Gesundheitsexperten‘ Bill Gates und Tedros (WHO, früher in der Melinda&BillGatesStiftung) dass das Computerprogramm von Bill Gates Millionen von Toten berechnet und wir uns nur durch einen LockDown retten können - und (fast) alle machen es.

Für Schweden hat Prof. N. Ferguson (der Arm der WHO in Europa) 70‘000 Tote berechnet (mit dem Programm von BG), wenn sie den LockDown nicht machen. Schweden hat ihn nicht gemacht und ist bei 3000 Toten.

Gemäss Bill Gates (GAVI) wird Normalität erst wieder möglich sein, wenn ALLE geimpft sind.

Die entsprechende Entwicklung läuft auf Hochtouren. BG empfiehlt, die Impfung zu träcken.

Es empfiehlt sich, sich an frühere Aussagen von BG zu erinnern, und nicht auf sein heutiges Gejammer (Ich fühle mich schlecht, ich habe zuwenig insistiert...) zu achten. Die Méthode Monnet sieht vor, in kleinen machbaren Schritten vorzugehen, so dass ,sie‘ nicht merken, was läuft.

Wieso dieses Covid-19 derart auf die Lunge schlägt, dass die Leute im Lungenwasser ersticken, wie bei einer Höhen-Lungenkrankheit ist merk-würdig. Spielt da vielleicht die 60GHz-Komponente von G5 eine Rolle? Über ein Resonanzphänomen?


G5 ist offenbar während des LockDowns stark voran getrieben worden. Und die Bienen im Schwand Münsingen gehen dieses Jahr plötzlich auf die Leute los.

Coronaviren gehen gewöhnlich stark auf die Kleinen. Weshalb dieses nicht?

Was wird überhaupt getestet? Auf eine genetische Sequenz (RNA) mit 80% (!) Übereinstimmung mit einem früheren Corona, die in Wuhan beobachtet worden ist, nicht aber in der Kontrollgruppe in Peking. Wir haben mit den Schimpansen 96% Übereinstimmung.

Wir lachen über Magufuli, der verlauten lässt, eine Papaya und eine Ziege seien positiv getestet worden. Wir hatten auch ,die Chinesen‘ nicht ernst genommen und nicht vorgesorgt. Blöd wäre, wenn Tanzania schlussendlich weniger Tote hätte als wir.

Was durchaus möglich ist, die reichen Länder des Westens schneiden schlechter ab, als die armen der Welt (CH wird nur von E getoppt). Vielleicht ist das aber auch nur die Retourkutsche, dass wir bei allen positiv getesteten Verstorbenen ,Covid‘ als Todesursache schreiben, egal an was sie gestorben sind (USA).

Senegal hat einen Covid-19-Test entwickelt, der 1.- (!) kostet. Das Tiefenau-Spital ist zurückgepfiffen worden, weil es Fr. 1000.- verlangt hatte, statt der üblichen 300.-.

FakeNews ist, was nicht dem offiziellen Narrativ entspricht. Auch meine Gedanken, die ich hier schreibe sind FakeNews.

Da hat mir le Pr Didier Raoult die Augen geöffnet. Auch er der FakeNews bezichtigt, doch hat Marseille einen der besten Outcomes überhaupt. Ein Zitat von ihm: ,Il y a une lutte brutale contre les médicaments bon marchés‘. Die Aktien von Gilead sind astronomisch gestiegen.


Wo gehen wir hin?

Der spirituelle Schritt für die Menschheit ist klar: vom ,ich gegen dich‘ hin zum ,respektvollen empathischen wir‘.

Auf individueller Ebene zeigt sich das in der persönlichen Kohärenz (Fühlen-Denken-Handeln stimmen überein), in der ich meinen Mitmenschen begegne. Und das ist in MEINER bewussten Verantwortung.

Wenn ich im offiziellen Narrativ eine Inkohärenz spüre - entlarve ich sie?

Denn Angst-Kontrolle-Ausschliessen scheint die Basis dieses Narrativ zu sein. Schauen wir, ob Ende Jahr nicht-Geimpfte noch ... dürfen.




Grüessech

Zurück vom Jakobsweg bin ich angekommen. Im Leben. Endlich. Wieder.

Es hat gedauert, die Auswirkung des Camino sich im Alltag manifestieren zu lassen.

Ja, der Camino endet nicht in Santiago, in Santiago BEGINNT er.

Der Camino hat seine Wirkung getan: Ich fühle mich in Frieden mit mir und damit mit meiner Umgebung, bin in meiner Mitte angekommen, bin gelassen und doch lenkend geworden.


Jetzt geniesse ich die Arbeit in meiner neuen Praxis in Thun, Frutigenstrasse 6, die wiedergefundene Lebendigkeit im Sein und die daraus entstehenden Freiräume.

In Ergriffenheit und Dankbarkeit.


Arbeit?? Berufung!

Meine Berufung ist, Menschen in ihrem Prozess der Selbstheilung zu begleiten.

Konventionelle und Hausarztmedizin treten in den Hintergurnd.


Mit Homöopathie, Übungen nach Egoscue® (zur Korrektur der schmerzenden Fehlhaltung) und MET® nach Franke (um blockierte Gefühle zu befreien) begleite ich.


Update 2019, nach #sacredsitestours: „I am here to co-create joy and gratitude.“





                                                                       E-Mail:   j.muehlemann{at}hin{punkt}ch

 

Fachrichtung

Homöopathie SVHA

Manuelle Medizin RAMM

nach Dr. Michel Furter

Fan von posturaler Integration

nach Egoscue®

MET-Therapeut®  + Trauma

nach Franke

The Reconnection®

Allgemeine Innere Medizin FMH

vorher

nach dem Jakobsweg 2009




Tel 033 733 38 28                       



Öffnungszeiten


Montag             8-12                   17-20

Dienstag           8-12 + ev. Nachmittag

Mittwoch          8-12                   17-20